• Startseite1
  • Startseite2
  • Startseite3
  • Startseite4
  • Startseite5
  • Startseite6

Der Aufenthalt eines Hundes in einem Tierheim ist, trotz intensiver Bemühungen des Tierheimpersonals, immer ein belastender Umstand für das jeweilige Tier. Trennung vom Bisherigen Besitzer, ungewohnte Umgebung. fehlender oder zeitlich begrenzter Auslauf im Tierheim und die Zusammenkunft mit anderen, unbekannten Hunden beeinträchtigen oft das Wohlbefinden der Tiere. 

Umso wichtiger ist es, den Hunden zusätzlich Abwechslung zu verschaffen - wie z.B. durch das "Gassi gehen". Sie können auf diese Weise der Situation im Tierheim für einige Zeit entkommen. Deshalb übernehmen ehrenamtliche Gassigeher an dieser Stelle eine wichtige Aufgabe. 

Doch um dieser Aufgabe auch gerecht werden zu können, ist es wichtig, zu wissen, was man bei dem Spaziergang mit einem Tierheimhund beachten sollte. Deshalb haben wir 2019 eine sogenannte Gassi-Geh-Schulung eingeführt. Der Kurs umfasst insgesamt 180 min und wir in ein oder zwei Tage aufgeteilt. Es findet jeden Monat eine Gassi-Geh-Schulung statt und eine telefonische Voranmeldung  ist vorab nötig. Die Teilnahme an diesem Kurs ist Voraussetzung, um mit unseren Hunden spazieren gehen zu dürfen. 

Des Weiteren wird eine gültige Tetanusimpfung sowie ein Mindestalter von 18 Jahren vorausgesetzt. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener Gassi gehen. Bitte bringen Sie bei der Anmeldung zum Gassigehen Ihren gültigen Personalausweis mit.

 

Termine für die nächsten Gassi-Geh-Kurse sind am:

11.05.19 

 

Wichtig: Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich! 

 

Die Gassi-Geh-Zeiten sind täglich von 15:00 bis 17:30 Uhr oder nach Vereinbarung.

 

Zusätzlich bieten wir einen Gassigeher-Tag jeweils am 1. Samstag des Monats für bereits angemeldete Gassigeher an. An diesem Nachmittag wird ein gemeinsamer Spaziergang unternommen oder es werden andere Aktivitäten mit den Hunden angeboten. Dieser Tag dient auch zum Austausch der Gassigeher untereinander. Bei Interesse fragen Sie bei Ihrem nächsten Besuch im Tierheim gerne beim Tierheimpersonal nach.